Ein Ortsteil von Feldkirch und durch die Parzelle Bangs auch das westlichste Dorf Österreichs

Tchibo.at - Das gibt es nur bei Tchibo

Sportfreunde Nofels - Saisonstart 2017

02.05.2017 18:03

Alles neu, macht der Mai! Wobei zugegeben: So ganz taufrisch sind die meisten Spieler der Nofler inzwischen dann doch nicht mehr, da kann auch der Mai nicht mehr viel daran ausrichten. Einige unserer Altstars konnte man sich bereits vor 15 Jahren ins Hobbyliga-Panini-Album kleben und dementsprechend findet sich der ein oder andere bereits im Spätherbst seiner Karriere angekommen wieder. Aber obwohl wir auch frisches Blut im heurigen Kader mit dabei haben, werfen sich sämtliche Routiniers nach der verpassten Titelverteidigung 2016 auch heuer gemeinsam mit den Jungstars noch einmal ins Rennen um die Hobbyliga-Oberland-Weltmeisterschaft.

Neues gibt es aber dennoch zu vermelden, denn die Sportfreunde gehen mit frischen, innovativen Ideen in den Kampf um den Meisterpokal. So verzichtet man etwa zumindest in der Hinrund seit langer Zeit erstmals vollständig auf die Unterstützung von VFV-Spielern. Das bedeutet unter anderem auch, dass man Adi Moosbrugger als Abgang verzeichnen muss, der sich nun auf seine Karriere beim FC Rüthi in der Schweiz konzentrieren kann, wo ihm das Reglement besser liegen dürfte (Anmerkung: Beim FC Rüthi darf man Spieler zum Ausruhen aus- und später wieder einwechseln). Netter Nebeneffekt: Die Sportfreunde haben damit endlich wieder reelle Chancen in der Fair-Play-Wertung!
Ebenfalls ganz neue Wege ist man dieses Jahr in der Vorbereitung gegangen, verzichtete man – bis auf einige wenige “Spinner” – doch dieses Jahr fast vollständig einfach mal locker-flockig auf den ansonsten obligatorischen Konditionsaufbau und verlässt sich stattdessen auf die eigene Routine. Ob man mit dieser ausgefuchsten Taktik erfolgreich sein wird, wird sich zeigen. Fest steht aber definitiv: Wir werden selbst mit Waschbärbauch unglaublich gut aussehen! Das liegt zum einen natürlich am berüchtigten Nofler Naturell, das selbst alternden Haudegen eine jugendliche Aura verleiht und dem wir auch den hohen Frauenanteil im Sportfreunde-Fansektor verdanken. (Im übrigen haben wir aus marketingtechnischen Gründen bei den Neuverpflichtungen auch ganz gezielt vor allem nach schönen Spielern Ausschau gehalten und uns mit Fabian Lins, Tizian Kainrath und Fabio Dolinar hier auch qualitativ wesentlich verstärken können.) Andererseits haben sich die Nofler heuer auch ganz neu eingekleidet und dürfen dank Trikotsponsor Raiffeisenbank sowohl zu Hause wie auch auswärts in schnieken Dressen einlaufen.

26. April 2017 18:00 Sportplatz Weiler
FC Viktorsberg – Sportfreunde Nofels
0 - 3
3. Mai 2017 20:00 Sportplatz Gisingen (3er-Platz)
Sportfreunde Nofels – FC Fraxern
-:-
8. Mai 2017 18:30 Sportplatz Sulz
FC Zwischenwasser – Sportfreunde Nofels
-:-
15. Mai 2017 20:00 Sportplatz Gisingen (3er-Platz)
Sportfreunde Nofels – FC Übersaxen
-:-
22. Mai 2017 20:00 Sportplatz Gisingen (3er-Platz)
Sportfreunde Nofels – FC Weiler
-:-
29. Mai 2017 20:00 Sportplatz Gisingen (3er-Platz)
Sportfreunde Nofels – FC Klaus
-:-
7. Juni 2017 20:00 Sportplatz Gisingen (3er-Platz)
Sportfreunde Nofels – RW Rankweil
-:-
12. Juni 2017 20:00 Sportplatz Gisingen (3er-Platz)
Sportfreunde Nofels – FC Viktorsberg
-:-
21. Juni 2017 19:00 Sportplatz Fraxern
FC Fraxern – Sportfreunde Nofels
-:-
26. Juni 2017 20:00 Sportplatz Gisingen (3er-Platz)
Sportfreunde Nofels – FC Zwischenwasser
-:-
23. August 2017 19:00 Sportplatz Übersaxen
FC Übersaxen – Sportfreunde Nofels
-:-
30. August 2017 18:30 Sportplatz Weiler
FC Weiler – Sportfreunde Nofels
-:-
6. September 2017 19:00 Sportplatz Fraxern
FC Klaus – Sportfreunde Nofels
-:-
13. September 2017 18:00 Sportplatz Gastra Rankweil
RW Rankweil – Sportfreunde Nofels
-:-

 

(Quelle sportfreunde-nofels.at)