Ein Ortsteil von Feldkirch und durch die Parzelle Bangs auch das westlichste Dorf Österreichs

Spatenstich für Reihenhausanlage in Bangs - Nofels

17.10.2017 13:02

Am Rande des Natura-2000-Gebiets Bangs-Matschels errichtet der Feldkircher Bauträger trimana zwölf Reihenhäuser.

Mit dem feierlichen Spatenstich hat der Feldkircher Bauträger trimana die Bauarbeiten an der Reihenhausanlage Fischerweg in Feldkirch-Bangs eingeläutet. Die zwölf Reihenhäuser sollen nach nur neun Monaten Bauzeit bereits im Sommer 2018 an die neuen Eigentümerinnen und Eigentümer übergeben werden. „Wir vertrauen auf das KLH-Massivholzsystem, das bereits bei unserer Reihenhausanlage in Feldkirch-Nofels zum Einsatz kam. Die großen Holzelemente werden unter optimalen Produktionsbedingungen vorgefertigt, das Wetter als wichtiger Zeitfaktor verliert dadurch an Bedeutung“, erklärt trimana-Gesellschafter und Baumeister Wilhelm Hager die vergleichsweise geringe Bauzeit. Die Vorgehensweise: Gestapelte Fichtenlamellen werden mit einem schadstoffarmen Klebstoff unter hohem Pressdruck zu großformatigen Bauelementen verleimt – und vor Ort zusammengebaut.

 

Der große Verkaufserfolg der Reihenhausanlage Bergäcker in Nofels, die im Sommer dieses Jahres von den neuen Eigentümerinnen und Eigentümern bezogen wurde, setzt sich bei der Schwesternanlage in Bangs fort: Bereits sechs der zwölf Reihenhäuser wurden verkauft. „Die idyllische Lage sowie die vergleichsweise günstigen Kosten und das großzügige Raumangebot finden großen Anklang“, weiß trimana-Geschäftsführer Dieter M. Furtenbach. Allen voran bei Familien, wie sich auch beim Spatenstich gezeigt hat: Die ersten Kinder der familienfreundlichen Reihenhaus-Anlage haben die Führung auf der Baustelle bereits in die eigenen Hände genommen.

 

Mit den Reihenhäusern beweist trimana einmal mehr, dass ökologisches Bauen und Leistbarkeit kein Widerspruch sind. Jedes Haus verfügt über eine Erdwärmesonden-Heizung sowie eine Photovoltaikanlage – und der ökologische Holzbau trägt nicht nur zu einer einzigartigen Wohlfühlatmosphäre bei, sondern hat positive Wirkung auf die Gesundheit. „Fichtenholz reduziert nachweislich die Anzahl der Herzschläge“, so Furtenbach.

Gelebte Individualität
Mit einer Wohnfläche von 144 Quadratmetern bietet jedes Reihenhaus viel Platz für Familie, Beruf und Hobby. Die Reihenhäuser können individuell an die Bedürfnisse der neuen Eigentümerinnen und Eigentümer angepasst werden. Vor allem das als Studio konzipierte Dachgeschoss kann auch zu einem späteren Zeitpunkt neu eingeteilt und zu einer separaten Wohnung ausgebaut werden – die Anschlüsse für Wasser und Abwasser sind bereits vorhanden. Weitere Highlights wie ein gemütlicher Kaminofen oder eine Elektrotankstelle beim Carport konnten im Verkauf genauso wie die einzigartige, naturnahe Lage an der Grenze zu Liechtenstein und der Schweiz überzeugen.

Die Baukosten der zwölf Reihenhäuser belaufen sich auf knapp vier Millionen Euro.

(Quelle vol.at)