Ein Ortsteil von Feldkirch und durch die Parzelle Bangs auch das westlichste Dorf Österreichs

200000013-353f3363a0/50000000.jpg
End of Winter Sale

Rasse-Kleintierzucht-Vereins Nofels - Ausstellung in der Volksschule Nofels

26.10.2015 18:57

Zwei Tage lang kamen Kleintierzüchter sowie Tierfreunde im Rahmen der Ausstellung des Rasse-Kleintierzucht-Vereins in der Volksschule voll auf ihre Kosten.   

Unzählige Kaninchen und Zwerghasen, Hamster, Meerschweinchen sowie viele Arten von Geflügel wurden bei der Ausstellung "Rasse-Kleintier" in Nofels präsentiert. Obmann des Rasse-Kleintierzucht-Vereins Feldkirch, Karlheinz Harbarth vom Eicheleweg, betonte, dass bei der Kaninchenzucht die Tiere erst dann richtig gedeihen würden, wenn diese täglich umsorgt und gepflegt werden. "Wer sich entschließt, seine Freizeit mit Kleintieren zu teilen, übernimmt die Verpflichtung für eine artgerechte Haltung, richtige Fütterung, Hygiene und Pflege seiner Schützlinge" betonte der Obmann die drei Pfeiler des Vereins, den Tier-, Natur- und Umweltschutz.

An der Vereinsmeisterschaft und Oberlandschau für Kaninchen und Geflügel nahmen Mitglieder der Vereine Satteins, Götzis, Bludenz und des Silber-Clubs Vorarlberg teil. Viele der Mitglieder und Züchter sehen nicht nur Freude und Bewunderung, sondern eine sinnvolle und erholsame Freizeitgestaltung fernab von Hektik und Stress in ihrem Hobby.

Als "Erntedankfest für die Züchter" wurde die Ausstellung im abgelaufenen Vereinsjahr bezeichnet. Der friedliche Wettbewerb gewähre den idealen Vergleich der Rassekleintiere. Gut ausgebildete Richter bewerteten die Tiere nach Standard. Die Ergebnisse seien Gradmesser des Zuchtstandes der einzelnen Rassen. "Sie bestätigen die züchterische Arbeit und bringen Lohn und Anerkennung" so Harbarth, der betonte, dass das Ziel des Vereins sei, die große Rassen- und Farbvielfalt der Kleintiere zu erhalten und zu verbreiten. "Die sachgemäße Pflege und Gesunderhaltung der uns anvertrauten Lebewesen ist unser oberstes Gebot und die Achtung vor der Kreatur unser Anliegen."

(Quelle vol.at)