Ein Ortsteil von Feldkirch und durch die Parzelle Bangs auch das westlichste Dorf Österreichs

ReifenDirekt.at
Tchibo.at - Das gibt es nur bei Tchibo

Musikverein Nofels - Erfolg beim Bundes-Wettbewerb in Eisenstadt mit dem 4. Rang

30.09.2015 07:20

Am 26.9.2015  fuhren wir mit dem Bus ans andere Ende von Österreich. Als Gewinner des Landeswettbewerbes im Vorjahr durften wir nämlich am Tag darauf, am 27. September 2015, im Kulturzentrum in Eisenstadt beim 1. Bundes-Wettbewerb für Konzertmusik in der Stufe C teilnehmen. Und uns dort musikalisch mit den besten Kapellen der anderen acht österreichischen Bundesländer messen.

Marsch: 94er REGIMENTSMARSCH von Josef Matys
Pflichtstück: BLACK RIVER VERTURE von Thomas Doss
Selbstwahlstück: THIRD SUITE FOR BAND von Alfred Reed

Die Fachjury: Walter Rescheneder, Bundeskapellmeister; Prof. Ing. Philipp Fruhmann, Bundeskapellmeister-Stv.; Georg Schwimmbeck, MS Direktor Dingolfing (Bayern); Prof. PhDr. Ján Budzák, ArtD, Musikhochschule Bratislava.

Wir waren als letzte Kapelle dran. Die Jury gab uns für unsere Darbietungen insgesamt 88,92 Punkte. Damit landeten wir, der Musikverein Feldkirch-Nofels, als Vertreter des Landes Vorarlberg, auf dem sehr schönen 4. Platz.

Insgeheim hatten sich einige von uns nach dem Konzert zwar noch ein bisschen mehr erhofft. Weil uns unser Vortrag selbst ganz wunderbar gelungen erschien. Aber wir mit unserem Kapellmeister Peter Kuhn sind auch mit dieser Wertung und Platzierung recht zufrieden.* Der gemeinsame Erfolg wurde im Anschluss natürlich ghörig gefeiert. Mit dabei waren unser Betreuer BBV LandesKpm.-Stv. Hannes Kaufmann mit Gattin, BundesKpm.-Stv. und Jurymitglied Prof. Ing. Philipp Fruhmann und unser VBV Landesobmann Wolfram Baldauf. Der uns am nächsten Tag auch bei der Heimreise begleitete.

Am 28.9. ging die Fahrt wieder zurück ins Ländle. Die wie schon die Anreise wegen verschiedener Hindernisse und Pausen mit eingerechnet über zwölf Stunden dauerte.

Wir gratulieren den Gewinnern aus Oberösterreich, bedanken uns auch hier noch einmal beim Österreichischen Blasmusikverband (ÖBV) für die Einladung sowie den Veranstaltern und Betreuern vor Ort für die Gastfreundlichkeit. Von der Landschaft (oder von Burgen) haben wir zwar zeitlich bedingt nicht allzu viel gesehen. Genießen durften wir aber eine tadellose Unterkunft, gute Musik, ausgezeichnete Weine und immer hervorragendes Essen. Die lange Fahrt ins Burgenland hat sich in jedem Fall gelohnt.

Und natürlich hat uns auch die intensive Probentätigkeit und Teilnahme an diesem Wettbewerb musikalisch wieder viel gebracht. Wir sind stolz darauf, dass wir hier dabei sein durften, eine ähnliche Einladung würden wir sicher wieder annehmen!

Eventuell folgt in Kürze noch ein alternativer Bericht.


Preisverleihung Fotos auf der Seite des BBV

Ergebnisse und einzelne Fotos auf der Seite des ÖBV

Bildquelle: OEBV

(Quelle mvnofels.com)