Ein Ortsteil von Feldkirch und durch die Parzelle Bangs auch das westlichste Dorf Österreichs

Zur Rose Brand 160x600

Krankenpflegeverein Nofels - wie alles begann

23.09.2015 09:38

Von den 1.429 Haushalten in Nofels sind mittlerweile 648 Mitglieder beim Krankenpflegeverein Nofels. Am 18. Februar 1927 fand die Gründungsversammlung des KPV der Pfarre Nofels im Gasthof Löwen statt.           

Er gehörte somit zu den zehn ersten Krankenpflegevereinen in Vorarlberg“ erzählt Werner Gopp, Obmann des aktiven Vereins. Seit dem Gründungsjahr habe sich der umtriebige Verein ungewöhnlich stark entwickelt, so Gopp weiter. „Wurde 1927 eine Schwester mit einem Monatslohn von ÖS 35 plus ein Paar neue Schuhe pro Jahr sowie eine Schuhreparatur eingestellt, sind heute fünf Dipl. Krankenschwestern um die Pflege der Nofler Bevölkerung bemüht“ sagt der Nofler Obmann stolz.

Große Spendenfreudigkeit

Im Jahr 1964 wurde zur Erleichterung der Arbeit für die Schwestern ein Fernsprechanschluss in der damaligen Schwesternstation Franz-Heim-Gasse 7 installiert. Heute sind die Schwestern mit modernen Geräten wie Telefon, Anrufbeantworter, FAX, PC und Handy ausgestattet. „Das erste Auto ein gebrauchter FIAT 128 wurde Ende November 1977 angeschafft“ weiß Gopp. Heute stehen dem Pflegepersonal zwei neue Dienstautos – welche heuer im Frühjahr angeschafft und die zehnjährigen Fahrzeuge ersetzten – zur Verfügung. „Dank der Unterstützung diverser Sponsoren und nicht zuletzt durch die Spendenfreudigkeit der Nofler Bevölkerung konnte dieser Fuhrpark heuer erneuert werden.“

Umzug und neuer Obmann

Im Jahre 1996 nutzte der Krankenpflegeverein die Chance und bezog im neu errichteten „Haus Nofels“ sein neues Quartier, welches nunmehr genügend Arbeits- und Büroräumlichkeiten bietet. Nach 25-jähriger Tätigkeit als Obmann übergab Robert Domig im April 2013 die Vereinsleitung an den jetzigen Obmann Werner Gopp. Die eigentliche Tätigkeit der Hauskrankenpflege durch das Schwesternteam unter der Leitung von DGKS Monika Dobler wird von der Vereinsleitung in allen Belangen unterstützt. Die Fachkompetenz der Schwestern wird durch Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen gefördert. „Es wird zudem besonderer Wert wird auf ein freundliches und gutes Arbeitsklima gelegt. Dies zeigt sich an einer konstruktiven Zusammenarbeit zwischen Vereinsleitung und Schwesternteam“ bestätigt der Obmann.

Partnerschaf(f)t mit Herz

Unter der Leitung von Werner Gopp wurde heuer erstmalig vom KPV Nofels die Veranstaltung „Partnerschaf(f)t mit Herz“ in der 3. Klasse der Volksschule Nofels angeboten. „Kinder erfahren dabei spielerisch, was Gebrechlichkeit für die betroffenen Menschen bedeutet, und wie die Hauskrankenpflege vorbeugend und unterstützend helfen kann.“ Die jährliche Blutspendeaktion sowie das alljährliche Nofler Adventmärktle finden in der Bevölkerung großen Anklang. Auch der für das Jahr 2015 erstmalig aufgelegte Nofler Kalender „Anno dazumal“ soll heuer eine Fortsetzung erfahren. Am Sonntag, 8. November 2015 findet im Haus Nofels die Kalenderpräsentation statt.Um den Herausforderungen der Zukunft gerecht zu werden hat der Krankenpflegeverein Nofels gemeinsam mit den anderen Feldkircher Krankenpflegevereinen aktiv am Projekt „Gerne Älter werden in Feldkirch“ der Stadt Feldkirch mitgewirkt.

„Alle Anstrengungen werden unternommen, um das hohe Niveau der Hauskrankenpflege in Nofels weiterhin sicher zu stellen und das soziale Wohlbefinden und die Gesundheit der Nofler Bevölkerung weiter zu fördern“ ist sich Gopp sicher. „Der Krankenpflegeverein Nofels bedankt sich an dieser Stelle herzlich bei der Nofler Bevölkerung, die die Vereinstätigkeit durch ihre hohe Mitgliederquote und den Besuch der zahlreichen Vereinsaktionen immer wieder kräftig unterstützt.“

Weitere Informationen finden Sie auch unter www.krankenpflegevereine-feldkirch.at.

(Quelle: vol.at)