Ein Ortsteil von Feldkirch und durch die Parzelle Bangs auch das westlichste Dorf Österreichs

Tchibo AT Gewinnspiel

Fussball - Marcel Büchel aus Nofels wechselt in die Seria A zum FC Empoli

03.09.2015 09:47

Marcel Büchel, das ewige Talent

Der 1991 in Feldkirch geborene Marcel Büchel wechselt leihweise für ein Jahr von Meister Juventus Turin zum FC Empoli in der Toscana. Sein neuer Verein sicherte sich zudem eine Kaufoption auf den 24jährigen Österreicher. In der vergangenen Saison war an Bologna ausgeliehen, wo er 30 B-Spiele absolvierte, drei  Tore erzielte und zwei Assists gab. Büchel gilt als Wandervogel. Der Feldkircher wechselte bereits 2009 nach Italien und stand seither bei Siena, Juventus, Gubbio, Cremonese, Lanciano, Bologna und wieder Juventus unter Vertrag.

Der Feldkircher Auslandsprofi begann zuerst eine Karriere als Skifahrer,  bevor er überhaupt im Fußballbereich Fuß fassen konnte. Als Skifahrer galt Büchel, dessen Familie ebenfalls sehr sport- und vor allem skibegeistert ist, als eines der größten Nachwuchstalente des Landes und war als Vereinsangehöriger des WSV Nofels dreimaliger Schülermeister in den Jahren 2000, 2003 und 2004. 

Seine eigentliche Karriere als Fußballspieler begann Marcel Büchel schließlich in seiner Geburtsstadt beim dort ansässigen Blau-Weiss Feldkirch,  von dessen Jugendabteilung er bald darauf in das Bundesnachwuchszentrum (BNZ) Vorarlberg wechselte. Nach einiger Zeit in der Vorarlberger Nachwuchsakademie kam Büchel an die Fußballakademie Linz, wo er fortan aktiv war.

Wechsel zum FC St.Gallen

Bereits im fortgeschrittenen Nachwuchsalter erhielt der Linksfuß schließlich ein Angebot vom FC St. Gallen, die ihn in die Jugendabteilung holte.  Nach einigen lehrreichen Jahren im St. Gallener Nachwuchs wechselte das österreichische Nachwuchstalent, dem unter anderen Inter Mailand  nach einem absolvierten Probetraining aufgrund seiner schmächtigen Statur und seiner geringen Körpergröße absagte, zum AC Siena (früherer Arbeitgeber vom FCB-Trainer Mario Frick) , wo er gleich einen Jungprofivertrag erhielt und nur ein paar Monate darauf mit einem Fünfjahresvertrag ausgestattet wurde.

(Quelle sportzeit.li)