Ein Ortsteil von Feldkirch und durch die Parzelle Bangs auch das westlichste Dorf Österreichs

Steinel_300x250

Feuerbrand - Stadt Feldkirch ersucht um Mithilfe

28.07.2015 12:55

Garten- und Grundbesitzer werden um Mithilfe im Kampf gegen Feuerbrand gebeten

Feuerbrand ist eine gefährliche und hoch ansteckende bakterielle Pflanzenkrankheit. Diese Bakterienkrankheit kann durch Insekten, Wind, Regen, Vögel und vor allem auch durch Werkzeuge, an denen das Bakterium haftet, übertragen werden.

Die Blätter bzw. Blüten der mit Feuerbrand befallenen Pflanze welken plötzlich und verfärben sich rotbraun bis schwarz. Infizierte Triebe scheinen zunächst fahlgrün und im weiteren Stadium vertrocknen die braun bzw. schwarz gefärbten Blätter. Dabei krümmen sich die Triebspitzen infolge des Wasserverlustes oft hackenförmig nach unten. Bei feuchtem Wetter kann aus den befallenen Stellen weißlich klebender Bakterienschleim austreten.

Gefährdete Pflanzen
Feuerbrand kann nur an bestimmten Obst- und Ziergehölzern auftreten. Diese Bäume können befallen werden: Apfel und Birne, Weiß- und Rotdorn, verschiedene Zwergmispelarten (Cotoneaster), Feuerdorn, Eberesche, Felsenbirnen und Stranvaesia. Lediglich Steinobst kann nicht von Feuerbrand befallen werden.

Altbefall bedeutet großes Risiko für die Umgebung
Obwohl heuer während der Blüte in Vorarlberg meist wenig Feuerbrandgefahr herrschte, zeigt sich punktuell seit Anfang Juli massiver Triebbefall an älteren Birn- und Apfelbäumen. Meist steht in solchen Befallsschwerpunkten ein Baum, der bereits im letzten Jahr befallen war. Es können auch mehrere Bäume mit Altbefall sein. Da im Umfeld solcher Bäume gesunde Bäume oder gar Jungbäume kaum eine Überlebenschance haben, ist es daher wichtig, bei stark befallenen Bäumen zu reagieren. Birnen und Quitten mit starkem Triebbefall sind zu roden. Bei Apfelbäumen können befallene Triebe mit etwas gesundem Holz bei trockenem Wetter abgebrochen und entfernt werden.

Feuerbrand ist meldepflichtig
Nach wie vor herrscht für den Feuerbrandbefall eine Meldepflicht. Es wird daher gebeten, dies bei der Stadtforstverwaltung Feldkirch unter der Telefonnummer 304-1382 zu melden. Daraufhin wird ein Feuerbrandbeauftragter mit der Begutachtung der Pflanze beauftragt und Bekämpfungsschritte werden eingeleitet. Ziel ist es jedoch, die Sträucher und Bäume in Feldkirch zu erhalten.

Feuerbrand melden
Bei Verdacht auf Feuerbrand muss dieser bei der Stadtforstverwaltung Feldkirch, Telefon 304-1382, gemeldet werden.